Der Wertstoffhof in Birgland

Öffnungszeiten unseres Wertstoffhofes

Unser Wertstoffhof hat (außer an gesetzlichen Feiertagen, Hl. Abend, Silvester und Faschingsdienstag) ganzjährig am Samstag von 9.00 bis 12.00 Uhr und an den übrigen aufgeführten Öffnungstagen

- während der Winterzeit (bis 27.03. und ab 31.10.) von 14.00 bis 17.00 Uhr und

- während der Sommerzeit (vom 28.03. bis 30.10) von 15.00 bis 18.00 Uhr siehe Pressemitteilung des Landkreises

geöffnet.

Die Öffnungstage sind am Dienstag und am Samstag.

Unsern Wertstoffhof finden Sie auf der "Hohen Straße" (AS3) bei Schwenderöd.

Was darf ich bringen?

Verpackungsmaterialien, wie z.B.

Kunststoffverpackungen, sauber, restentleert (ausspülen nicht notwendig!), getrennt gesammelt wie folgt:

- Becher
- Flaschen
- Folien
- Kanister, Eimer
- Mischkunststoffe, d.h. alle anderen Verkaufsverpackungen wie z.B. Chipstüten, Nudeltüten,
Umhüllungen von Schokoriegeln, Obstnetze, Obstschalen usw.

Verpackung aus Styropor (Formteile und Chips getrennt). Es kann nur sauberes weißes Styropor angenommen werden.

Nicht angenommen wird:

- beklebtes und bedrucktes Styropor
- Styropor mit Fremdstoffen wie Klammern, Etiketten, Bändern, Mauer- und Kleberesten
- Deckenverkleidungen
- verschmutztes Styropor

Aluminium und andere Verbundmaterialien, wie z.B. Alufolie, Silberpapier, Tierfutterschalen, Menü- und Backschalen, Deckel von Milchprodukten (Joghurt, Sahne, Quark), Tablettenumhüllungen, Kaffeetüten (Vakuumverpackungen)

Getränkeverbunde, Milsch- und Safttüten, usw.

Kartonagen, sauber gefaltet, nur aus Privathaushalten

Verbunde aus Papier, Pappe und Karton, wie z.B. Karton-Kunstoff-Becher, Karton beschichtet (z.B. Pizzaschachteln), Kombidosen (Karton beschichtet mit Aluminium, Kunststoff oder Weißblech, z.B. Wickeldosen, Kakao-, Soßenpulfer-, Suppen-, Gewürz-, Chipsdosen), Papier mit Alu (Beutel, Zuschnitte), Papier mit Kunststoff, Papier mit Wachs, Kartons mit Alu (Schachteln, Zuschnitte), Kartons mit Kunststoff (Schachteln, Zuschnitte)

Weißblechdosen, Dosen jeder Art, Farb- und Lackdosen ohne Restinhalt

Glas - nach Farben getrennt, wie Flaschen, Konserven- und Marmeladen-, Trinkgläser

Nicht angenommen wird: Fensterglas, Kochgeschirr aus Glas, Glühlampen, Kochplatten, Porzellan, Keramik und Steingut.

Hinweis: Blaue Glasflaschen werfen Sie bitte in den Grünglas-Container!

... und Sonstiges, wie z.B.

Grün- und Gartenabfälle aus privaten Hausgärten und nur in den haushaltsüblichen Mengen:

- Äste und Zweige bis zu einem Durchmesser von 15 cm und einer Höchstlänge von 1,5 m
- Blumen- und Strauchschnitt, Rasenschnitt, Laub

Nicht angenommen werden u.a. Asche, Essensreste, Kleintiermist, behandeltes Holz

Wichtig: Die beste Form der Verwertung von Grün- und Gartenabfällen ist die Eigenkompostierung.

Altmetall, wie z.B. Nägel, Schrauben, Fahrräder, Holz- und Ölöfen (ölfrei!!), Sperrmüllschrott

Schuhe, Paarweise und gebündelt

Kork, wie z.B. Flaschenkorken, saubere Korkplatten

Bauschutt (auch Fensterglas, Porzellan, Steingut und Glaswolle). Höchstmenge: 0,5 m², Gebühr pro angefangene 10 l: 0,50 Euro (gegen Aushändigung einer Quittung)

Textillien, wie z.B. alte Kleidungsstücke, Haushaltstextillien, Federbetten. Keine Schneiderabfälle oder stark verschmutze Kleidungsstücke!

Elektro- und Elektronik-Altgeräte - was Sie zur Sammlung von Altgeräten wissen sollten.

Elektro- und Elektronik-Altgeräte enthalten neben wertvollen Rohstoffen auch umweltschädliche Bestandteile. Daher sind sie getrennt zu sammeln, um eine ordnungsgemäße und wirtschaftliche Verwertung bzw. Entsorgung durch die Hersteller zu ermöglichen.

Altgeräte aus privaten Haushalten im Landkreis Amberg-Sulzbach und von Vertreibern (Händler) können alle Wertstoffhöfe des Landkreises sowie bei Fa. Schmid & Zweck GmbH, Gewerbegebiet Gailoh, Im Frauental 7, Amberg (Abgabemöglichkeit hier von Mo.- Fr. von 9.00 bis 15.00 Uhr) unentgeldlich abgegeben werden.

Bitte beachten Sie: Bei mehr als 20 Altgeräten ist die Abgabe vorher mit dem Amt für Abfallwirtschaft abzustimmen!

Elektro- und Elektronik-Altgeräte sind Geräte, die mit Stromanschluss (Stecker) mit bis zu 1.000 Volt Wechselspannung bzw. bis zu 1.500 Volt Gleichspannung bzw. mit Akku oder Batterie betrieben werden. Dazu gehören insbesondere:

- Haushaltsgroßgeräte, z.B. Wasch- und Geschirrspülmaschinen, Wäschetrockner, Elektroherde,
Mikrowellen, Klimageräte
 

- Kühlgeräte, z.B. Kühlschränke, Gefriertruhen

 
- Informations- und Telekommunikationsgeräte, Unterhaltungselektronik, z.B. Computer,
Notebook, Drucker, Radio- und Fernsehgeräte, Telefone
 

- Gasentladungslampen, z.B. Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen

 
- Haushaltskleingeräte einschl. elektrische/elektronische Werkzeuge, Sport- und Freizeitgeräte,
Medizinprodukte, Überwachungs- und Kontrollinstrumente

Folgende Altgeräte sind vom Geltungsbereich des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes (ElektroG) ausgenommen und werden auf den Wertstoffhöfen nicht angenommen:

- Spielzeug mit Batterien, wie z.B. sprechende Puppen usw.
- Taschenlampen, Glühbirnen, Schreibtisch- und Deckenlampen, Lichterketten
- Elektrogeäte als Teil von Geräten, die nicht unter das ElektroG fallen
(Autoradios, Navigationssysteme, Taxameter -> Entsorgung zusammen mit dem Fahrzeug)
- ortsfeste Anlagen (Lüftungs-, Klima- und Solaranlagen, Nachtspeicheröfen)
- Bauteile (PC-Steckkarten, Festplatten-/Diskettenlaufwerke, Kabel, Steckdosen)
- Verbrauchsgegenstände (Video-/Musikkassetten, CD´s, Batterien, Druckerpatronen)
- implantierte und infektiöse medizintechnische Produkte (z.B. Blutzuckermessgeräte)
- Zerlegte Geräte werden ebenfalls nicht angenommen!

In dem Geräte ABC auf den Internet-Seiten des Landkreises (weblink www.amberg-sulzbach.de/abfallwirtschaft) finden Sie die gängigsten Altgeräte.